www.elektro-kaufmann.net
string(39) "CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)"


+++ TSV fehlt noch ein Punkt zum Klassenerhalt +++
TSV Landolfshausen – SSV Kästorf 2:0 (0:0).


Beide Mannschaften lieferten sich ein intensives Tempospiel, wobei sie in den ersten 20 Minuten mehr mit den Windböen zu kämpfen hatten als mit dem Gegner. Die Abwehrreihen standen sicher und gut, ließen zumindest im ersten Durchgang nichts zu.


Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das zunächst nur zwischen den beiden Strafräumen stattfand. Die erste Möglichkeit bot sich den Gastgebern, als Bruno Weidenbach sich auf der rechten Seite durchsetzte, aber nicht zum Abschluss kam. Eine Minute später wurde Steven Celik im Strafraum zu Fall gebracht, aber den fälligen Elfmeter konnte Lukas Tappe nicht im Tor unterbringen: Keeper Chris Neuschulz parierte den Schuss.


Beide Sturmreihen kamen in den ersten 45 Minuten kaum zu einem Abschluss, daher ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Kaum waren die Teams wieder auf dem Platz, musste der Schiedsrichter erneut auf den Punkt zeigen: Diesmal wurde Jannik Meck gefoult. Steven Celik verwandelte sicher zur 1:0-Führung für den TSV. Die Führung brachte Selbstvertrauen, die Gastgeber machten jetzt mehr Druck und bestimmten das Spielgeschehen auf dem Platz. Die Gästeabwehr machte nicht mehr den sichersten Eindruck, und der TSV Landolfshausen kam zu einigen guten Möglichkeiten.

In der 58. Minute setzte sich Franz Matezki durch und schob das runde Leder am herauslaufenden Keeper vorbei, aber auch am linken Pfosten. Drei Minuten später traf der gleiche Spieler nur die Unterlatte, und der Ball sprang wieder ins Spielfeld.

Die Bemühungen der TSV-Spieler wurden belohnt, als der eingewechselte Henning Neuhaus in der 67. Minute mit einem strammen Schuss ins obere rechte Eck das 2:0 für die Gastgeber erzielte.

Der TSV Landolfshausen brachte die 2:0-Führung sicher über die Runde, ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten. Die TSV-Abwehr stand weiterhin sicher und ließ nichts zu. Nach dem Schlusspfiff war ein freudestrahlende Michael Kreter und ein sehr zufriedener Ingo Müller zu erleben. Beide Trainer waren von der Leistung ihrer Elf, die einen überzeugenden Dreier eingefahren hatte, angetan. – Tore: 1:0 Celik (50.), verwandelt sicher einen Foulelfmeter; 2:0 Neuhaus (67.), schiebt den Ball ins obere rechte Eck. – TSV: Wienecke – Relota, Weidenbach, Baumann, Jünemann, Becker, Köhne, Tappe, Celik (ab 63. Neuhaus), Matezki, Meck (ab 85. Eckermann).





 

Julian Koch
http://tsvlandolfshausen.de
erstellt am 02.05.2018

Artikel versenden
Druckversion anzeigen




Veranstaltungen
  Heute Suche Vorschlag  
letzten Monat anzeigen Mai 2018 nächsten Monat anzeigen
kw Mo Di Mi Do Fr Sa So
18   1 2 3 4 5 6
19 7 8 9 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
21 21 22 23 24 25 26 27
22
28
29 30 31      
weitere Informationen
Anzeigen